Was ist ein Antigen-Test?

Bei dem Antigen-Test, auch PoC (Point of Care) Antigen-Test, handelt es sich um einen Schnelltest auf das Coronavirus SARS-CoV-2, der von geschultem Personal vor Ort durchgeführt und ausgewertet wird. (Davon unterschieden, werden Antigen-Selbsttests, die für die Eigenanwendung durch Verbraucherinnen und Verbraucher zertifiziert sind.)

Der Antigen-Test weist bei einer Infektion bestimmte Eiweiße des Coronavirus SARS-CoV-2 in den Schleimhäuten der Atemwege nach.

Diese Antigen-Tests durch geschultes Personal tragen zum weiteren Ausbau der Testkapazitäten in Deutschland bei und sind seit Oktober 2020 wichtiger Bestandteil der nationalen Teststrategie.

Mehr Informationen s. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sowie Robert Koch Institut RKI – Nationale Teststrategie.

Was geschieht bei einem positiven Testergebnis?

Ein positives Testergebnis stellt einen Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 dar. Es ist keine Diagnose. Jedoch sind positive Antigen-Tests meldepflichtig. Nach einem positiven Antigen-Test muss die Infektion mit dem Coronavirus durch einen PCR-Test bestätigt werden. Um einen Termin für einen PCR-Test zu erhalten, nehmen Sie bitte zunächst telefonisch Kontakt mit Ihrem Hausarzt / oder einem geeigneten Testzentrum auf. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses sollten Sie sich freiwillig isolieren.

Darüber hinaus sind wir verpflichtet, das positive Testergebnis und Ihre zugehörigen personenbezogenen Daten an das zuständige Gesundheitsamt zu melden (§§ 6 ff. – Infektionsschutzgesetz i. V. m. der CoronaVMeldeV).

Mehr Informationen s. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sowie Robert Koch Institut RKI – Nationale Teststrategie.

Wie verhalte ich mich nach einem negativen Ergebnis?

Auch wenn Sie bei einem negativen Testergebnis in den meisten Fällen tatsächlich aktuell nicht infiziert sind, gilt: Testergebnisse sind eine Momentaufnahme. Wenn beispielsweise wenig Viren im Körper sind, wie dies kurz nach einer Ansteckung oder in der späten Phase einer Infektion der Fall ist, kann ein Test negativ ausfallen, obwohl die getestete Person infiziert ist. Daher sollten Sie auch bei einem negativen Ergebnis eines Antigen-Tests unbedingt umsichtig und gemäß der aktuell örtlich geltenden Corona-Maßnahmen handeln.

Mehr Informationen s. Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sowie Robert Koch Institut RKI – Nationale Teststrategie.

Was passiert bei ungültigem Testergebnis?

In seltenen Einzelfällen kann der Test nicht auswertbar bzw. ungültig sein. In diesem Fall erhalten Sie von uns einen kostenfreien zweiten Testtermin.

Wie läuft der Antigen-Test ab?

Unser geschultes Personal entnimmt eine Probe aus den Schleimhäuten der Atemwege. Der Abstrich erfolgt durch den Mund von der Rachenwand und/oder über die Nase aus dem Nasen-Rachenraum. Die Probe wird anschließend auf einen Teststreifen gegeben. Jeder Test dauert ca. 10 Minuten. Das Testergebnis steht nach ca. weiteren 15 Minuten fest und wird digital sowie DSGVO konform per E-Mail an Sie persönlich übermittelt.

Die ICS Testumgebungen entsprechen höchsten Gesundheitsschutz- und Arbeitsschutzvorgaben, unser Personal trägt TÜV-geprüfte Schutzkleidung.

Hinweis: Bitte möglichst ab ca. 2 Stunden vor dem Test nichts mehr essen und nur Wasser trinken. Auch sollten Sie kein Nasenspray und keine Nasensalbe vor dem Test benutzt haben.

Wer kann sich bei ICS IT-Logistik Systeme GmbH in Darmstadt testen lassen?

Alle Bürgerinnen und Bürger können sich bei uns bis 10.10.2021 kostenfrei testen lassen. Ab 11.10.2021 berechnen wir im Allgemeinen 10,00€ inkl. MwSt. je Test.

Ausnahme: Kostenfreie Tests (1mal/Woche) werden weiterhin für folgende Personengruppen angeboten:

  • Kinder unter 12 Jahren
  • Jugendliche unter 18 Jahren – kostenfreier Test bis 31.12.2021
  • Studierende aus dem Ausland, die sich in Deutschland für ihr Studium aufhalten und mit einem nicht in Deutschland anerkannten Impfstoff geimpft sind – kostenfreier Test bis 31.12.2021.
  • Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation zum Zeitpunkt der Testung nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können (z.B. bei Schwangerschaft)
  • Personen, die sich wegen einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 selbst in Absonderung begeben mussten, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist.
  • Personen, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben

Nähere Details entnehmen Sie bitte der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/nationale-teststrategie/faq-schnelltests.html

Jugendliche unter 16 Jahren benötigen eine ausgestellte Einverständniserklärung ihrer Eltern, sofern sie diesen Termin alleine wahrnehmen.

Bei Kindern bitten wir darum, dass ein Erziehungsberechtigter den Termin mit begleitet.

Darüber hinaus bieten wir auch Geschäftskunden die Möglichkeit Ihre Mitarbeiter*innen bei uns kostenpflichtig testen zu lassen. Sprechen uns bitte dazu im Vorfeld an.

Bitte beachten Sie: Personen, die bereits Symptome einer möglichen SARS CoV2 Erkrankung aufweisen (u. a. Husten, Fieber, Schnupfen, Störung des Geruchs- und/oder Geschmacks­sinns, Pneumonie) können nicht in unseren Räumlichkeiten getestet würden. Wir bitten stattdessen darum, Ihren Hausarzt / einen Arzt zu kontaktieren.

Welche Dokumente muss ich mitbringen?

Sie bringen bitte zum Termin mit:

  • Gültiger Personalausweis oder alternativ Reisepass
  • Ausgefüllte und unterschriebene Einwilligungserklärung (das Formular erhalten Sie nach der Terminbuchung mit der Terminbestätigung)
  • Bitte beachten Sie, dass im Allgemeinen ab 11.10.21 unsere Antigen-Schnelltests mit 10,00 €uro inkl. MwSt. berechnet werden. Die Kosten sind v vor Ort zum Testtermin in bar zu begleichen.Ausnahme: Personen, die nach nationaler Testverordnung auch nach dem 11.10.2021 Anspruch auf einen kostenfreien Antigen-Schnelltest haben, müssen diese Anspruchsberechtigung uns gegenüber vor dem Test belegen. Dazu zählen:
    • Identitätsnachweise für Kinder / Jugendliche.
    • Ärztliches Zeugnis für Nichtimpfung aufgrund medizinischer Kontraindikation
    • Mutterpass, als ärztliches Zeugnis, zum Nachweis einer Schwangerschaft
    • Studienbescheinigung und Impfausweis für Studierende aus dem Ausland, die sich im Inland für das Studium aufhalten und einen anderen Impfstoff, als in Deutschland anerkannt, genutzt haben.

     

    Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit:

    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/nationale-teststrategie/faq-schnelltests.html

Kann ich mit der Bescheinigung des Antigen-Tests eine Reise ins Ausland antreten?

Die jeweils aktuellen Bestimmungen zu Auslandsreisen (in der Corona-Pandemie) sind z. B. der Webseite des Auswärtigen Amtes zu entnehmen. Die Maßnahmen und Vorschriften für Einreise und Ausreise können sich je Zielland und Zeitpunkt der Reise verschieden gestalten, so dass wir empfehlen die aktuellen Daten stets vor Reiseantritt beim Auswärtigem Amt für Ihr Reiseland abzurufen. Im Allgemeinen finden Sie dort auch Informationen welche Vorgaben im jeweiligen Zielland zu Testnachweisen bestehen.
Zur Webseite des Auswärtigen Amtes gelangen Sie über folgenden Link: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit